2020 wo geht es lang?

Lange schon überlegen wir hin und her. Schmieden Pläne, werfen sie wieder über den Haufen.
Wir haben Ferien. (Ja, wir Schweizer nennen das so)
Beinahe den ganzen Juni.

in Zahlen, 25 Tage.

Da lässt sich so einiges anstellen.
Zu Beginn unserer Überlegungen steht Rumänien im Vordergrund.
Doch je länger wir darüber nachdenken, soll es Griechenland sein.
Mit dem Autoreisezug von Feldkirch nach Villach.
Quer durch Slowenien, Kroatien, ein wenig von Bosnien Herzegowina, Montenegro, Albanien.
Griechenland?
Da sind doch die Meteora Klöster, das Orakel von Delphi, Olympia und unzählige andere Altertümmer welche besichtigt werden wollen.
Obwohl, wir wollen fahren, besichtigen können wir wenn wir alt sind.
Klar den einen oder anderen Steinhaufen werden wir uns bestimmt anschauen.
Die Rückreise? Warum nicht mit der Fähre von Patras rüber nach Italien.
Die Amalfi Küste soll sehr schön sein.
In Napoli auf die Fähre und rüber nach Sardinien, Korsika.
Läge ja quasi am Weg und scheint verlockend genug es unter die Räder zu nehmen.

Basecamp meint das müsste möglich sein.
Auch "Freie Tage" zum bädele und geniessen, scheinen Platz zu haben.
Obwohl... es steht schon weiter oben, wir wollen fahren, "bädele" können wir wenn wir alt sind.


Share on Google Plus

About Daniel Stotz

This is a short description in the author block about the author. You edit it by entering text in the "Biographical Info" field in the user admin panel.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen