Samstag, 13. Juni 2015

1. Tag auf der Saone Samstag 13.06.2015

Ausnahmsweise sind wir für einmal nicht mit den Motorrädern, sondern mit einem Hausboot unterwegs.
Via Biel sind wir unterwegs nach Frankreich. Nach Scey sur Saone, der Basis von Locaboat wo wir unser Schiff, eine Linssen Gran Sturdy 39.4, übernehmen.
Wars anfänglich bewölkt und angenehm, kommen wir beim beladen und einräumen ziemlich ins schwitzen.

Zu viele Kleider und zu wenig Stauraum. Ich hab mal wieder viel zu viel eingepackt. 
Wir bekommen eine Einweisung zur Technik und zu "was wäre wenn".
Da wir bereits alte Hasen sind was Bootsferien betrifft, ist die Checkliste schnell durch. 
Kaffee Maschine in Betrieb nehmen, Bier in den Külschrank stellen und Leinen los, wir starten. 

Gleich zu Beginn die erste Schleuse und der Tunnel von Saint Aubin..... es wird eng.




Alles easy, ein wenig angespannt dennoch, aber easy.
"vore ine, hende use"


Es gibt viel zu sehen. Die Strecke abwechslungsreich und unterhaltsam.
"häsch gseh det?"


Corinne amtet als Schiffs Papparazzi.
Gut so, ich konzentriere mich aufs fahren.

Wir passieren um halb sieben die Schleuse Nr. 10 in Soing. Bereits liegen 3 Stunden Fahrt und 5 Schleusen hinter uns.

Für heute reichts. Wir biegen links in den Seitenarm ab, fahren bis Soing-Cubry-Charentenay und legen dort am Steg an.
Strom Anschluss, Wasser, alles vorhanden.

Wir haben Hunger. Meine Mutter kümmert sich ums kochen.
Spaghetti und Ghackets..... super!


Dazu ein feines Glas Wein, natürlich, das Bier ist noch nicht kalt genug.




Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen