Freitag, 7. Juli 2017

16. Tag, Santa Claus im Sommer, Rovaniemi und Oulu


Bevor wir uns auf den Weg an den Bottmischen Meerbusen machen, steht ein Besuch bei Santa Claus im Weihnachtsdorf in Rovaniemi an.
Wir sind uns bewusst das es sich dabei um einen totalen Touristen Kitsch handeln wird.
Dennoch, wenn man schon mal in der Gegend ist.
Im übrigen verläuft der Polarkreis direkt mitten durchs Santa Claus Village.


Aber erstmal streikt meine Käthe.
Nach dem nachspannen der Kette geht sie beim einlegen des ersten Ganges direkt wieder aus.
Eine Panne mitten in Finnland? Keine schöne Vorstellung.
Der Fehler aber ist schnell gefunden. Der Schalter welcher der Elektronik mitteilt das der Seitenständer unten ist, ist verdreckt. deswegen hat die Käthe den Eindruck, der Seitenständer sei unten und der Depp wolle so losfahren.
"Nä-ä... soo ned, gheisch uf d Schnörre"



Also Schalter von Fett und Dreck befreien und wir können weiter.







Auf ein Foto mit Santa Claus verzichten wir dann aber anhand der Preise und der Wartezeit dankend. Aber mit Kinder wahrscheinlich ein muss bei einem Besuch hier oben.

Wir machen uns auf den weiteren Weg nach Oulu, unserem heutigen Etappenziel.
Oulu ist mit über 200 Tausend Einwohnern die fünftgrösste Stadt in Finnland.
Übrigens ist Oulu auch für die jährlich stattfindende Luftgitarren Weltmeisterschaft bekannt.

Und sonnst?
Unser Hotel liegt mitten in einer Baustelle, eine etwas sonderbare Gegend.
In Oulu ist Street Food Festival... unzählige Stände, aber auch unzählige Leute. Wir haben wenig Bock auf anstehen und im stehen Essen.
Machen uns auf zu einem Steakhouse.





Die Steaks sind ok.
Wir machen uns bei strahlendem Sonnenschein um ca 21 Uhr auf den Rückweg zum Hotel.
(daran gewöhne ich mich nie)
Trinken unterwegs noch einen Irish Coffee.

Die Strasse mit unserem Hotel ist nach wie vor einsam und verlassen.
Das soll sich bald ändern.

22 Uhr, wir sind bereits im Bett. Ich kann irgendwie nicht schlafen. Beschliesse nochmals raus zu gehen.
Bereits im Gang auf unserer Etage herrscht Betrieb. Sehe gerade noch wie ein Pärchen in einem Zimmer verschwindet. Sie ziemlich Jung voraus, Er etwas älter hinten nach. Ich studiere gerade an dem Pärchen herum, als sich die Lifttüre öffnet und ein in etwa identisches Pärchen den Lift verlässt, Sie voraus.
Mir dämmert es.
Draussen vor dem Hotel reghaftes treiben. Wir sind ohne es zu wissen in einer Art Rotlicht Viertel gelandet.
Zum ersten Mal auf unserer Reise beschliesse ich auch noch das restliche Gepäck, welches normalerweise auf dem Motorrad bleibt über Nacht, ins Hotelzimmer zu nehmen.




Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen