Mittwoch, 28. Juni 2017

7. Tag, von Kristiansund nach Straumen


Wie bereits geschrieben, Kristiansund ist für mich nicht daaaas Highlight. Wir mir wohl eher in etwas negativer Erinnerung bleiben.
Aber zugegeben, grad viel haben wir davon auch nicht gesehen. Zu sehr war ich auf den Felgen. Fühlte sich gestern an als sei die Batterie grad so am schlapp machen und irgendwer drückt bei Volllicht und eingeschalteter Klimaanlage auf den Anlasser.

Entsprechend verkatert erscheine ich am Frühstückstisch, beschränke mich auf Kaffee und schau den beiden Reisegspändli beim kauen zu.
Denen schmeckt es anscheinend vorzüglich.

Unser Reiseziel ist heute Straumen. Ziemlich viel E6 und ziemlich Kilometer.
Das Wetter hat sich von "ichweissnochnichtwasichwill" zu "heutwirdseinschönertag" gedreht.

Und tatsächlich, wir erwischen heute einen Traum Tag.



Teilweise vergessen wir das Fotografieren, Aber wie will man auch selektieren was zum Anhalten, Knipsen, Weiterfahren ist. Man müsste alle paar Meter anhalten.



Wir entschliessen uns für einen kurzen Abstecher nach Trondheim. Finden ein hübsches Bistro, mit unheimlich leckeren Club Sandwiches.
Wäre ich öfters in Trondheim, ich würde Stammgast.
Entlang des Trondheimfjorden kommen wir so langsam in den zweistelligen Entfernungsbereich was die Entfernung zum Tagesziel betrifft. Etwas was jeweils von mir erwähnt, von Corinne dankbar quittiert wird.
Da sie kein Navi auf dem Motorrad hat, ist sie meist ahnungslos was die bereits gefahrene und die teilweise noch zu erduldende Strecke ist.
Heute ist kein erdulden. Auch die letzten 10 Kilometer sind meeega.

Das Jedgtvolden Fjordhotel liegt mit einem tollen Garten direkt am Fjord.
Einmal mehr "das Haus am See"





Morgen Donnerstag gehts dann weiter nach Mosjoen


Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen