Mittwoch, Februar 22, 2017

BTE Autoreisezug.. unsere Erfahrungen

Geht die Reise Richtung Norden, so ist man schnell versucht die Anreise nicht auf den eigenen zwei Rädern zu bewältigen sondern sucht nach einem alternativen Transportmittel.

Im konkreten Fall unserer Skandinavien Reise ist es der Autoreisezug von Lörrach nach Hamburg.
Leider sind Autoreisezüge anscheinend etwas aus der Mode gekommen.
Sprich, die Deutsche Bahn hat ihr eigenes Angebot per Ende 2016 eingestellt.
Für uns und unser Vorhaben natürlich erstmal ein Dämpfer.

Glücklicherweise zeichnet sich aber im Laufe des Herbst eine Lösung ab.
Nach einigem "googeln", stossen wir auf das Angebot der BTE, ausgeschrieben Bahn Touristik Express DE.
BTE

Natürlich könnten wir die gut 900 Kilometer Richtung Kiel auch mit unseren Motorrädern bewältigen.
Aber mal Hand aufs Herz, wer hat schon Lust auf 11 Stunden Autobahn Fahrt.
Wir jedenfalls nicht. So kommt uns die Idee Autoreisezug sehr entgegen.

Die Homepage der BTE ist auf den ersten Blick gefällig, der Teufel steckt aber im Detail.
Die Firma hat auch einen Facebook Auftritt.... dieser weisst jedoch einige User Statements auf, die uns erstmal etwas beunruhigen.

Aber erstmal zur Homepage.



Die Homepage ist übersichtlich, man findet sich schnell zu recht.
Fahrpläne sind vorhanden und ebenfalls übersichtlich


Was jedoch komplett fehlt, ist eine eigentliche Reservations- bzw Buchungsplattform.
Das finden wir schade.
So ist erst mal nicht ersichtlich ob es für unsere Wunsch Daten noch frei Plätze auf dem Zug und in den dazu gehörenden Abteilen gibt. Wir können ja schlecht auf unseren Raketen sitzen bleiben.

So reservieren wir also über das Anfrage Formular auf der Webseite, stellen jedoch auch hier fest, das es nicht ganz so simpel ist, wie es zuerst scheint.
Das Formular ist nicht dafür ausgelegt direkt für mehr wie 2 Personen und mehr wie 2 Motorräder zu reservieren.
Das kennen wir aber inzwischen auch von Fähren.
Auch da ist es teilweise nicht möglich eine Buchung für 3 Personen und 3 Motorräder gleichzeitig zu machen.

Trotzdem verwenden wir also das Formular und weisen im Kommentarfeld auf die Anzahl Personen und Mopeds hin.

Nach dem Absenden des Formulars passiert erstmal nichts. Keine Bestätigung auf die hinterlegte E-Mail Adresse, nichts.
Ehrlich gesagt macht uns dieser Umstand etwas unruhig.
Der weitere Verlauf der Reise, die Buchungen der Fähren und Hotels, die Planung der Routen, alles hängt von dieser einen Buchung ab.

Wieder lesen wir die Kommentare der User auf Facebook. Einige warten scheinbar seit längerem auf eine Bestätigung.

Nicht so wir!!!

Innert Stundenfrist erhalten wir eine nette, persönliche E-Mail einer Mitarbeiterin von BTE.
Die Buchung sei eingegangen und somit bestätigt, es seien noch ein par Informationen zu unseren Motorrädern, Länge, Breite, Höhe usw. nötig und die Frage ob wir gerne eine Reservation im Bordrestaurant möchten.
Klar liebe BTE Mitarbeiterin, wir möchten.

Bei der Buchung für die Rückfahrt, drei Wochen später, lässt die Buchungsbestätigung zwar etwas länger auf sich warten. Doch auch hier klappt alles reibungslos.
Hinter dem Buchungsprozess steckt nach meiner Erfahrung also keine Informatik Lösung sondern schlicht Manpower.
Mir gefällt das eigentlich nicht mal so schlecht.

Im übrigen finde ich auch die Preispolitik für den Service absolut angemessen.

Ein abschliessendes Urteil können wir aber natürlich erst am morgen des 16. Juli abgeben, dann nämlich wenn wir in Lörrach vom Zug rollen.

stay tuned, wir halten euch auf dem laufenden.

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen