Sonntag, Juni 19, 2016

Applecross, Eilean Donan Castle und Isle of Skye

Es gefällt uns sehr gut in Aultbea. So gut das wir heute verspätet losfahren. 

Corinnes "Luuszapfe" benötigt eh etwas Zuwendung. 
Öl, Kette spannen, Feder des Seitenständers kontrollieren. Diese ist gestern gebrochen und nur notdürftig repariert. 

Ein letzter Blick zurück nach Aultbea. 


In der Anfahrt zum Applecross halten wir kurz. Ich will die Video Kamera anbringen. 


Applecross ist eigentlich eine Halbinsel, eine Ortschaft gleichen Namens und Bezeichnung für die Strasse um die Halbinsel und die Passstrasse über den
Bealach na Ba. 
Unterwegs der Küste entlang schliessen wir auf eine Gruppe Motorradfahrer auf. Engländer. Uns etwas zu langsam, wir überholen. 
Die Engländer versuchen an uns dran zu bleiben, schaffen es zu Beginn auch, sind dann aber plötzlich weg. In Applecross treffen wir sie wieder, der eine mit einer eingedellten Triumph und notdürftig geflickten Koffern. 
"Sie fahre gut", meint der eine Engländer zu Corinne.... "Sie seien eine Zeitlang hinter ihr her gefahren", der andere... "aber dann habe er eine Delle in der Strasse übersehen und nun habe seine Triumph eine Beule". 

In Applecross, bzw ein kurzes Stück davor, treffen wir auf Rico und Roman. Zwei Schweizer die wir gestern kennengelernt haben. Sie fahren in etwa die selbe Route. 
Wir verabreden uns zu einem Kafi Halt. 


Dann geht es über den Bealach na Ba. Eng und steil. Aber macht unheimlich Spass. Ein Higlight der bisherigen Tour. 

Eilean Donan Castle


Von hier geht es weiter über die Skye Bridge auf die gleichnamige Insel. 
Wir schenken der Isle of Skye nur wenig Aufmerksamkeit. Für uns ist sie nur Mittel zum Zweck. Wir wollen zum Fährhafen und von da mit der Fähre nach Mallaig und weiter nach Glennfinan. 
Einen kleine Eindruck der Isle of Skye bekommen wir trotzdem. 


Die grösse der Fähre überrascht mich. 
Als wir schon auf Deck sind, die Rampe geschlossen, frage ich mich ob wir wirklich auf der richtigen Fähre sind. 


Ich meine gesehen zu haben das es mehrere Fährverbindungen an verschiedene Orte geben soll. 
Wir haben die erst beste die da stand genommen. 
Eventuell sind wir nun buchstäblich auf dem falschen Dampfer. 
Doch, der Kurs stimmt, wir können aufatmen, alles gut. 


Wir landen im richtigen Hafen. Von hier ist es nur noch ein Katzensprung nach Glennfinan und unser Hotel. 

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen