Donnerstag, Oktober 09, 2014

Reifenwechsel und Fahrstunde

Heute müssen die Reifen runter. Nach siebeneinhalbtausend Kilometern sind beide am Ende.

Die letzten Ausfahrten haben ihnen den Rest gegeben. 
Wir verbinden den Termin bei Moto Mader mit einer Fahrstunde. Mit mir als Sozius. 
Für mich ein ungewohntes Gefühl, bin ich doch die letzten 30 Jahre immer vorne gesessen. 
Für Corinne auch. Mein Kampfgewicht setzt ihr zu. 
Aber da muss sie durch.
Ich auch. 
Was normalerweise flott von der Hand geht und schon beinahe automatisch funktioniert, macht heute Mühe. 
Kein Wunder, zu ihren 50 Kilo kommen meine 100 dazu. 
Nach einer Eingewöhnung klappts aber schon immer besser. 
Wir machen auf dem Nachhauseweg halt bei unserem "Italiener". 
Irgendwie schaffe ich es ohne Kran vom "Luuszapfe" runter. 
Die Pizza ist wie gewohnt gigantisch. 



Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen