Sonntag, 3. August 2014

Tag 8. trocken !!!

Ja genau. An diesem Tag der Reise bleiben wir für einmal trocken. Zumindest bis wir Abends in Klosters in den Hotel eigenen Whirlpool steigen.


Aber der Reihe nach. 

Wir starten heute erst gegen 11 Uhr. 
So sehr hat es uns im Hotel Post in Bivio gefallen. 
Irgendwann holen wir dann aber doch unsere Gäule aus der Garage und machen uns auf den kurzen Weg bis zur Julier Passhöhe. 
Kurz das übliche Foto und weiter gehts entlang des Silvaplana Sees zum Maloja. 


In Castasegna drehen wir vor der Grenze um. 
Wir durchqueren St. Moritz. Der Bernina ist unser Ziel. 


Wiederum endet unsere Fahrt an der Italienischen Grenze. 
Diesmal in Campo Cologna. 
Es bleibt uns nichts übrig, selbe Strecke zurück und Richtung La Punt. 
Das Restaurant des Herrn Bumann sieht geschlossen aus. 
Die Barriere ist es auch. 
Corinne meistert das am Berg anfahren mittlerweile mühelos. 
Hoch gehts zum Albula. 


Wir sind nun auch schon wieder eine lange Zeit unterwegs und legen in Davos einen Kafi Halt ein. 


Es folgen der Flüela, der Ofen und der Umbrail Pass. 
Auch bei letzterem drehen wir am Zoll kurz vor der eigentlichen Passhöhe um. 


Schade, das Stilfserjoch wäre einen Katzensprung entfernt. 



Zügig geht es den selben Weg über Ofen und Flüela zurück nach Davos. 
Das Fröilein mit dem L am Heck liefert sich ein Rennen mit einem Golf Gti. 
Der Golf zieht den kürzeren und kann erst auf einer langen geraden überholen. 



Müde aber zufrieden erreichen wir unser Hotel in Klosters. 
Whirlpool, Sauna, Solarium. Meega

Wir lassens sprudeln bis uns der Hunger aus dem Wasser treibt. 


Reaktionen:

1 Kommentar:

  1. Ofem Albula hättet ihr unbedingt sölle e Bündner Gerstesuppe ässe, isch die Best!
    Freue mi uf de nächsti bricht.

    AntwortenLöschen