Montag, 28. Juli 2014

Zweiter Tag der Tour de Suisse

Wir sitzen in unserem Bed and Breakfest am Genfersee oberhalb Nyon und lassen bei einem Bier den Tag ausklingen.

Gestartet sind wir am Morgen in Ipsach. 

Wir fahren zum Millieu du Bienne. 




Noch ist das Wetter ganz passabel. 
Der nächste Pass auf unserer Liste ist der les Ecorcheresses Pass



Es folgen der Les Rangiers und der Col de la Croix. 
Es beginnt zu regnen. 


Egal. Corinne verwandelt sich wieder in eine orangefarbige Signal Laterne. Ich wechsle die Handschuhe. 


Für eine kurzen Moment zeigt sich noch einmal die Sonne. Zum letzten Mal für Heute. 


Es geht weiter, hoch zum Chez le Baron


Der nächste auf der Route ist der Mont Crosin. 


Immerhin... Die Zigaretten sind noch trocken. 

Der Mont Soleil wird seinem Namen nicht gerecht. 



Auf dem Weg zum Col des Pontins werden wir beinahe im fahren ertränkt. 
Irgendwer hat heute erzählt Motorrad fahren sei Wellness. 
Über den Chasseral fahren wir zu unseren Freund Holger, hoffen dass dieser zu Hause und die Kaffee Maschine in Betrieb ist. 
Beides ist der Fall. 
Lange können wir nicht bleiben. Es ist noch ettliches zu leisten bis wir in Nyon sind. 

Es folgen Vue des Alpes, La Tourne, La Tourmande, Monts des Verirreres, Col des Etroits sowie der Col de L'Aiguillon. 

Hier streichen wir die Seegel und "schwimmen" auf dem schnellst möglichen weg zu unserer Pension. 
Unsere "Schlummermutter" Marion begrüsst uns sehr herzlich. 
Das Bed and Breakfest ist wunderschön gelegen. 
Den Pool welcher uns angeboten wird schlagen wir aus. 
Wasser haben wir für heute genug abbekommen. 
Das Bier jedoch nehmen wir sehr gerne

Reaktionen:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen